Bérénice was ist für Dich das Besondere an Yoga?

Das Besondere an Yoga ist, dass es ganzheitlich ist. Es kann an jeden Menschen und jede Situation angepasst werden und ist nie falsch.

Ist Yoga nur was für sportliche Leute?

Ganz und gar nicht. Yoga ist kein Wettbewerb und es geht nicht um Optimierung. Wenn es so etwas wie ein Ziel im Yoga gibt, dann würde ich es „individuelle Zufriedenheit“ nennen. Dazu muss man nicht sportlich sein. Jeder der atmen kann, kann auch Yoga machen.

Das bedeutet im Umkehrschluss nicht, dass Yoga-Klassen nicht auch sportlich sein können. 🙂

Wie gestaltest Du Deine Yoga-Stunden?

In der Boulderwelt sind meine Stunden thematisch nah am Klettersport. Ich suche mir ein Thema aus, das entweder unterstützend oder ausgleichend wirkt. Das können Finger und Handgelenke sein, Konzentration oder Balance, Schulteröffnungen oder Achtsamkeit.

Besonders wichtig ist mir, unkomplizierte Übungen einzubinden, die die Yogaschüler dann auch zu Hause oder vor und nach dem Bouldern üben können.

Warum gibst Du Yoga in der Boulderwelt?

Ich bouldere selbst total gern. Seit ein paar Monaten bouldere ich regelmäßig und ich liebe das Zusammenspiel von Yoga und Sport. Außerdem finde ich es toll Yoga an einen Ort zu bringen, an dem man nicht damit rechnet.

Und ich kann mein Helfer-Syndrom an all den Rundrücken ausleben 😉

Was bringt Yoga speziell für alle Boulderbegeisterten?

Oh so viel! Wenn man einen fordernden Sport betreibt sind Körpergefühl und Achtsamkeit wichtig um Verletzungen und Überlastung vorzubeugen.

Außerdem kann man mit Yogaübungen gezielt bestimmte Bereiche, wie Beweglichkeit, Konzentration und Ganzkörperspannung unterstützen. Zuletzt sorgt Yoga für Ausgleich und Entspannung.

Mit welchen drei Worten würdest du Dein Yoga umschreiben?

Physisch, inspirierend, detailverliebt

Lust auf Yoga mit Bérenice?

Bérénice gibt bei uns in der Boulderwelt Yogakurse und freut sich über Deinen Besuch.