Workshop für Eltern und Kids zwischen 3-10 Jahre

Kinder lieben es zu klettern! Kaum haben sie gelernt sich an Möbeln aufzurichten, beginnen sie auch schon ihre ersten Boulderversuche an Stühlen oder Couchtischen. Später ist kein Baum oder Klettergerüst vor ihnen sicher. Deshalb ist Bouldern die perfekte Sportart für Kids!

Ganz besonders viel Spaß macht das gemeinsame Bouldern mit der ganzen Familie. Dabei tun sich aber viele Besonderheiten auf, auf die wir in einem gemeinsamen Workshop eingehen wollen.

Den Workshop haben wir gemeinsam mit Nina Rebele, langjährige Profisportlerin und selbst dreifache Mutter, entwickelt.

Inhalte

  • Welche Ausrüstung benötigt man mit Kind und wie verwendet man diese?
  • Welche Boulder-Techniken gibt es und wie funktionieren diese?
  •  Was für Besonderheiten gibt es beim Bouldern mit Kids?
  • Wie verhalte ich mich mit meinen Kindern in der Halle, so dass meine Kinder sicher klettern können?
  • Viele weitere Tipps und Tricks

Infos und Anmeldung

  • über den Kalender Termin auswählen
  • Jeder Teilnehmer, egal ob Kind oder Elternteil, benötigt ein Kursticket
  • Gebühr 12€ je Teilnehmer (inklusive Eintritt für die Workshopzeit)
  • Mitbringen: bequeme Kleidung (Leihschuhe können vor Ort gegen Gebühr ausgeliehen werden)

Bitte Termin auswählen um einen Workshop zu buchen

Online-Buchungen sind in der Regel bis 2 Tage vor dem jeweiligen Termin möglich. Dazu den gewünschten Kurs im Kalender anklicken und Online-Buchung durchführen.
Bei kurzfristigeren Anfragen wende Dich bitte direkt an unser Kursbüro kurse@boulderwelt-muenchen-west.de

2015_NinaRebele_Familienworkshop-2015
09
Dez

Familienworkshop 3-6 Jahre

10:30 — 12:30

2 Stunden Workshop für Eltern und ihre Kids zwischen 3 und 6 Jahren.

2015_NinaRebele_Familienworkshop-2015
09
Dez

Familienworkshop 7-10 Jahre

13:00 — 15:00

2 Stunden Workshop für Eltern und ihre Kids zwischen 7 und 10 Jahren.

  • 2015_NinaRebele_Familienworkshop-2015

    Einblick Familienworkshop

Nina steht Rede und Antwort auf unsere Fragen

  • • Was ist dein heißester Tipp für Eltern, die mit ihren Kids bouldern oder klettern gehen möchten?

    Einfach in die Boulderwelt kommen, Schuhe ausleihen und bei einem unserer Workshops mitmachen!

  • Worum geht’s in so einem Workshop?

    Es geht darum, dass Kinder und Eltern zusammen eine tolle Sportart erlernen und somit gemeinsame, schöne Erlebnisse teilen. Eltern erfahren, warum Bouldern eine geeignete Sportart für ihr Kind ist, wie sie mit ihren Kids sicher bouldern und auf was sie achten müssen. Dazu gehören Themen wie Ausrüstung, Spotten, Griff- und Tritttechniken. Natürlich bekommen sie auch viele Boulderspiele gezeigt, damit sie in Zukunft die Bouldertage mit ihren Kids lustig und abwechslungsreich gestalten können. Zudem gehe ich auf jede Familie einzeln ein und erkläre den Eltern, wie sie ihre Kids fördern können, auf was sie in der aktuellen Entwicklungsstufe ihres Kindes achten sollen und wie das Bouldern mit ihren eigenen Kindern am meisten Spaß macht. Jedes Kind und jede Familie ist anders, daher lege ich viel Wert darauf, dass dieses individuelle Coaching stattfindet.

  • Kann ich nicht einfach so mit meinen Kids zum Bouldern gehen? Was ist der Sinn des Workshops?

    Natürlich kann man das, aber Bouldern macht mehr Spaß, wenn man weiß, was man in einer Boulderhalle so alles machen kann. Zudem ist es sicherer, wenn man weiß, wie man sein Kind richtig spottet, welche Regeln es gibt, und wie man ganz gezielt auf sein Kind in spielerischer Weise eingehen kann. So hat die ganze Familie von Anfang an einen riesen Spaß. Vor allem ist es wichtig, dass Eltern wissen, wie man Bouldern sicher und lustig gestalten kann. Das Schöne ist ja am Bouldern, dass die ganze Familie zusammen was machen kann. Im Workshop bekommen Eltern genau diese Basics mit.

  • Warum ist Bouldern für dich die schönste Sportart mit Kindern?

    Bouldern ist ein unglaublich abwechslungsreicher Sport, den wirklich jeder ausüben kann. Vom 3-jährigen Kind bis zum 80-jährigen Senior, vom Anfänger bis zum Hardmover ist alles in den Hallen und am Fels vertreten. Das bedeutet, dass die ganze Familie zusammen Bouldern gehen kann, egal wie schwer jemand bouldert. In der Halle sind sowieso alle Schwierigkeitsgrade vertreten und auch am Fels sind meist viele Schwierigkeitsgrade in einem Gebiet vorhanden. So kann jeder in seinem Leistungsbereich was machen und man ist trotzdem als Familie unterwegs. Das bedeutet wiederum, dass man Zeit miteinander verbringt, schöne Momente teilt und auch an den Erfolgserlebnissen des Anderen teilhaben kann. Meine Kinder sind 3, 9 und 11 und wir als Familie bouldern von 3A bis 8A. Da haben wir eine sehr große Breite in der Schwierigkeitsskala. Aber trotzdem sind wir alle Fünf zusammen beim Bouldern. Die Kids feuern sich an in ihren Projekten, geben sich Rat. Und die beiden Großen spotten sich auch gegenseitig und unterstützen sich. Es gibt für mich nichts Schöneres als einen Tag draußen am Fels mit meiner Familie zu verbringen, die Natur zu genießen, sich gegenseitig anzufeuern und gemeinsame Erlebnisse Draußen zu teilen. Mit Bouldern geht das völlig problemlos.